dr. irisz balint

Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Fachärztin für Kinder- und Jugendgynäkologie

Oberärztin im LKH Oberwart Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe

Leiterin der Urogynäkologie Spezialambulanz im LKH Oberwart

Wahlärztin

Schwerpunkt: Kinder und Jugendgynäkologie

Qualifikation 12/2006:
Anerkennung für Ultraschall in Frauenheilkunde und Geburtshilfe Stufe A (Ungarische Gesellschaft)
01/2008: Anerkennung als Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe/anerkannt bei The European Board and College of Obstetrics and
Gynaecology/ – ,.ausgezeichnet bestanden“
09/2011: IFEPAG Prüfung (International Fellowship of Pediatric and Adolescent Gynaecology) – ,.ausgezeichnet bestanden“
10/2012: Anerkennung als Fachärztin für Kinder und Jugendgynäkologie – ,.ausgezeichnet bestanden“
11/2013: Academy Session for Skills Assessment (LASTT1 and SUTT1) and Knowledge Assessment (TESTT1) -European Academy of Gynaecological Surgery
Ausbildung:
09/1995 – 10/2002: Medizinstudium an der Medizinischen Universität in Pecs -Fakultät für Allgemeinmedizin,
Pecs, Ungarn -erfolgreich mit Diplom für Humanmedizin abgeschlossen – ,.cum laude“
Angestellte Tätigkeiten
10/2002-12/2007: Assistenzärztin, Station für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Bezirkskrankenhaus Pecs
01/2008 -12/2009: Fachärztin, Station für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Bezirkskrankenhaus Pecs
01/2010-08/2015: Assistenzprofessorin, Universitätsklinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Pécs
Leitende Oberärztin der Wochenbettstation
Stellvertretende Leiterin der Kinder und Jugendgynäkologie Ambulanz
ab 09/2015: Oberärztin, Station für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, LKH Oberwart
Leiterin der Urogynäkologie Spezialambulanz
Sprachkentnisse: Ungarisch (Muttersprache), Deutsch (fließend), Englisch (fließend)

Termine nach Vereinbarung

Kinder und Jugendgynäkologie

Kleine Mädchen sind nicht kleine Frauen. Wohin, wenn bei einem Neugeborenen oder auch bei einem Kleinkind Beschwerden im Genitalbereich auftreten? Was tun, wenn die Pubertätsentwicklung zu spät oder zu früh einsetzt? Wer klärt Unterbauchschmerzen bei Mädchen ab? Frau Dr. Balint und Frau Dr. Klein weisen beide eine Zusatzausbildung in Kinder – und Jugendgynäkologie auf, wobei Frau Dr. Balint jahrelang die Leitung einer Kinder – und Jugendgynäkologie inne hatte und auch die Internationale Facharztprüfung in diesem Fach nachweisen kann.

Weiblicher Harnverlust und Senkungen: Abklärung und Therapie

Rund 850.000 Österreicherinnen leiden unter Blasen- und Beckenbodenproblemen. Dazu gehören der ungewollte Harnverlust, ständiger Harndrang, Blasenentleerungsstörungen mit oder ohne Senkungsproblemen. Senkungen verursachen oftmals auch ein Fremdkörpergefühl.

Nicht nur ältere Frauen sind betroffen, jede dritte Frau klagt schon nach der Entbindung über Blasenprobleme.

Die Diagnostik und die Behandlungen sind oft komplex und zeitaufwändig, aber bei der Mehrheit der Patientinnen kann eine deutliche Besserung oder sogar Beschwerdefreiheit erreicht werden.

Die Therapie kann mittels Tabletten, physikalischen Maßnahmen möglich sein, manchmal muss auch eine Operation erfolgen.

Als zertifizierte Urogynäkologin und Leiterin der urogynäkologischen Ambulanz im Krankenhaus Oberwart kann ich Ihnen bei der Abklärung Ihrer Beschwerden und bei der Auswahl der optimalen Therapie behilflich sein. Bei den physikalischen Maßnahmen werde ich durch unsere Hebamme Frau Karner unterstützt, die Beckenbodengymnastik anbietet.

Logo-Irisz-Balint

meine schwerpunkte

Vorsorgeuntersuchungen für Brust und Genitalbereich

Allgemeine Gynäkologie

Betreuung von Frauen, die an einer Krebserkrankung des Genitales           

   oder der Brust erkrankt sind (Diagnostik, Therapie und Nachsorge)

Mädchensprechstunde: Erstes Mal beim Frauenarzt

Verhütung

Kinderwunsch

Schwangerschaft – und Geburtshilfe

Mutter-Kind-Pass Untersuchungen

Weiblicher Harnverlust und Senkungszustände des inneren Genitales

Betreuung von Frauen in den Wechseljahren

Operative Gynäkologie

Kinder und Jugendgynäkologie

  Abklärung auffälliger Krebsabstriche (Videokolposkop)

Man soll vor allem
Mensch sein und dann erst Arzt.
(Voltaire)